pfeil_braun.gif
pfeil_braun.gif
pfeil_braun.gif
pfeil_braun.gif
pfeil_braun.gif
Gut­ach­ten - Ge­gen­gut­ach­ten
Was ist ein Gut­ach­ten

Bei ei­nem Gut­ach­ten han­delt es sich um ei­ne mit be­son­de­rer Sach­kun­de so­wie Er­fah­rung und be­son­de­rem Fach­wis­sen be­gründe­te ob­jek­ti­ve Stel­lung­nah­me durch ei­nen un­abhängi­gen Sach­verständi­gen.
Ein Gut­ach­ten hilft den ob­jek­ti­ven Wert ei­nes Grundstückes oder ei­ner Im­mo­bi­lie verläss­lich zu er­mit­teln.
Für den Lai­en ist es oft­mals schwie­rig ein qua­li­fi­zier­tes Gut­ach­ten zu er­ken­nen. Falls sie Zwei­fel an der Rich­tig­keit ei­nes Wert­gut­ach­tens ha­ben, soll­ten sie das Wert­gut­ach­ten uns vor­le­gen und es prüfen las­sen.
Un­se­re Sach­verständi­ge er­kennt meist schon auf den ers­ten Blick, ob ein Gut­ach­ten feh­ler­haft ist.
pfeil_braun.gif
Gutachten - Gegengutachten
Un­se­re Gut­ach­ten
Un­se­re qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­gen Gut­ach­ten ent­spre­chen den neu­es­ten, ge­setz­li­chen Be­stim­mun­gen und die­nen in ers­ter Li­nie dem Be­wer­tungs­zweck.
In­ner­halb der ge­setz­li­chen Rah­men­be­din­gun­gen be­ur­teilt ei­ne nach­weis­lich sach- und fach­kun­di­ge so­wie De­kra ge­prüfte Sach­verständi­ge, ob ein Ver­kehrs­wert­gut­ach­ten (gem. § 194 Bau­GB) oder ei­ne Gut­ach­ter­li­che Stel­lung­nah­me (Kurz­gut­ach­ten) für sei­ne Auf­trag­ge­ber zweck­dien­lich ist.
Das Re­sul­tat ist ei­ne dem Be­wer­tungs­an­lass ent­spre­chen­de, verständ­li­che und nach­voll­zieh­ba­re Wert­fest­stel­lung.

Ho­no­rar Ver­kehrs­wert­gut­ach­ten
Wir re­geln un­se­re Vergütung durch Verträge. Da­bei kann die Vergütung nach un­se­rer Ho­no­rar­ord­nung in An­leh­nung an § 34 Ho­no­rar­ord­nung für Ar­chi­tek­ten und In­ge­nieu­re (HOAI) oder nach Stun­densätzen in An­leh­nung an § 9 Jus­tiz­vergütungs- und Entschädi­gungs­ge­setz (JVEG), durch Pau­schal­preis oder freie Ver­ein­ba­rung fest­ge­legt wer­den.

        An­fra­ge Kurz­gut­ach­ten

So­fern Sie uns die wich­tigs­ten Ob­jekt­da­ten be­nen­nen, un­ter­brei­ten wir Ih­nen ger­ne ein für Sie kos­ten­lo­ses und un­ver­bind­li­ches An­ge­bot. Bit­te be­nut­zen Sie für Ih­re An­fra­ge das For­mu­lar An­ge­bots­an­for­de­rung.

Sie ha­ben Fra­gen oder wün­schen ei­ne un­ver­bind­li­che Be­ra­tung über den für Sie rich­ti­gen Leis­tungs­um­fang?

Un­ser freund­li­cher Kun­den­ser­vice steht Ih­nen ger­ne zur Ver­fü­gung.
Schlie­ß­lich ist es uns wich­tig, dass Sie ei­ne Leis­tung er­hal­ten, die Ih­nen auch wirk­lich wei­ter­hilft.

Amon-Im­mo­bi­li­en                          Tel.: 05832 97 07 11
Ele­na Amon                                   Fax: 05832 97 07 12
Fin­ken­weg 8                                  Mo­bil: 0171 505 28 02
29386 Han­kens­büt­tel                      E-Mail: amon­im­mo­bi­li­en@t-on­line.de 

       Zum Kon­takt-For­mu­lar 

             Grundsätz­li­ches zu ei­nem Gut­ach­ten
  • Wur­de das rich­ti­ge Grundstück oder die rich­ti­ge Ei­gen­tums­woh­nung be­wer­tet?
  • Wur­de das Grundstück oder die Ei­gen­tums­woh­nung durch dem Sach­verständi­gen persönlich be­sich­tigt?
  • Wur­de der Wert­er­mitt­lungs­stich­tag an­ge­ge­ben und wur­de er so be­auf­tragt?
  • Liegt das Gut­ach­ten in schrift­li­cher Form vor?
  • Ist das Gut­ach­ten von dem be­auf­trag­ten Sach­verständi­gen  un­ter­schrie­ben?
  • Ist das Gut­ach­ten so ge­bun­den, dass ein­zel­ne Sei­ten nicht ent­fernt oder aus­ge­tauscht wer­den können?
  • Sind die Sei­ten fort­lau­fend num­me­riert?
  • Hat der Sach­verständi­ge Un­ter­la­gen be­schafft und wur­den die­se mit der Gut­ach­ten-Er­stat­tung über­ge­ben?
  • Wur­den die Grund­la­gen der Wert­er­mitt­lung (Erklärung der be­nutz­ten Be­grif­fe, Rechts­grund­la­gen, Dar­stel­lung der Wert­er­mitt­lungs­ver­fah­ren) erläutert?
  • Wur­de die Aus­wahl des oder der Wert­er­mitt­lungs­ver­fah­ren mit ausführ­li­cher Be­gründung dar­ge­stellt?
  • Liegt ei­ne nach­voll­zieh­ba­re Be­schrei­bung der ge­nutz­ten Ver­fah­ren und Me­tho­den vor?
  • Wur­den al­le be­nutz­ten Wert­er­mitt­lungs­da­ten (Erträge, Zinssätze, Zei­ten, Kos­ten) erläutert?
  • Liegt ei­ne nach­voll­zieh­ba­re Ab­lei­tung der ge­nutz­ten Da­ten und Pa­ra­me­ter zur Wert­er­mitt­lung mit nach­prüfba­ren Quel­len­an­ga­ben und ein­ge­hen­den Be­gründun­gen vor?
  • Wur­den die Be­rech­nun­gen erläutert?
  • Sind die Be­rech­nun­gen ma­the­ma­tisch rich­tig?
  • Wer­den die Er­geb­nis­se der an­ge­wand­ten Ver­fah­ren ge­genüber­ge­stellt und erläutert?
  • Wer­den die Er­geb­nis­se der an­ge­wand­ten Ver­fah­ren auf ih­re Marktfähig­keit über­prüft und an­ge­passt (Markt­an­pas­sung, Nut­zung von An­pas­sungs­fak­to­ren, Ab­lei­tung von Kor­rek­tu­ren aus Markt­da­ten)?
  • Er­folgt die Er­mitt­lung des Ver­kehrs­wer­tes mit ein­ge­hen­der verständ­li­cher und nach­voll­zieh­ba­rer Be­gründung?
pfeil_braun.gif
pfeil_braun.gif
1.png
1.png
1.png
          Ty­pi­sche Feh­ler in Wert­gut­ach­ten sind:
  • die wert­re­le­van­ten Da­ten wur­den falsch bzw. nicht re­cher­chiert
  • die gel­ten­den Rechts­vor­schrif­ten wur­den nicht be­ach­tet
  • die Be­wer­tungs­ver­fah­ren wur­den falsch an­ge­wandt
  • der Er­mes­sens­spiel­raum wur­de über­zo­gen ein­sei­tig aus­ge­nutzt
  • die Ge­dan­kengänge des Gut­ach­ters sind nicht nach­voll­zieh­bar
Wie ge­be ich ein Kurz­gut­ach­ten oder Ver­kehrs­wert­gut­ach­ten  in Auf­trag?
Sie können uns per Kon­takt­for­mu­lar oder per E-Mail be­nach­rich­ti­gen, wir set­zen uns dann un­verzüglich mit Ih­nen in Ver­bin­dung um die De­tails mit Ih­nen zu be­spre­chen und den für Sie rich­ti­gen Leis­tungs­um­fang un­ter Berück­sich­ti­gung Ih­rer in­di­vi­du­el­len An­for­de­run­gen zu be­ra­ten.
Nach er­folg­ter Kon­takt­auf­nah­me und Klärung des rich­ti­gen Leis­tungs­um­fangs wird zu Ih­rer Ab­si­che­rung über die Auf­trags­ab­wick­lung ei­ne Auf­trags­bestäti­gung mit An­ga­ben zum Ob­jekt, den er­for­der­li­chen Ob­jekt­un­ter­la­gen, zum Auf­trags­um­fang, Auf­trags­in­halt und zum ver­ein­bar­ten Ho­no­rar ver­sandt.
Nach Rück­sen­dung der Auf­trags­bestäti­gung er­folgt ei­ne Ter­min­ver­ein­ba­rung für die Ob­jektsbe­sich­ti­gung.